www.e5-salzburg.at
e5-Salzburg

Der Programmablauf

In jeder Programmphase werden die Gemeinden von den e5-Betreuern des SIR begleitet:

Programmablauf

Teilnahme am e5-Programm

Jede Gemeinde, die sich aktiv für Klimaschutz, Energieeffizienz und die Verwendung von erneuerbaren Energieträgern einsetzen will, kann sich um Aufnahme ins e5-Programm bewerben.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Beschluss der Gemeindevertretung am Programm teilzunehmen
  • Abschluss einer Basisvereinbarung zwischen der Gemeinde und dem SIR. Die Gemeinde bekennt sich dadurch zu den Grundsätzen und "Spielregeln" des e5-Porgramms
  • Gründung eines e5-Teams sowie Bestellung eines e5-Teamleiters und eines e5-Beauftragten in der Verwaltung, die mit der Programmabwicklung und der Mitgestaltung der energiepolitischen Gemeindearbeit beauftragt werden

Einstiegsphase

Bevor Projekte umgesetzt werden, erstellt der e5-Betreuer gemeinsam mit der Gemeinde eine Ist-Analyse, um die Stärken und Potentiale in den energierelevanten Handlungsfeldern aufzuzeigen. Dabei werden alle Gebiete berücksichtigt, auf die die Gemeinde Einfluss hat: Entwicklungsplanung und Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, kommunale Versorgung und Entsorgung, Mobilität, Interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation. Das daraus entstehende energiepolitische Profil ist Ausgangspunkt für die Formulierung der Klimaschutzziele und für die kontinuierliche Arbeit des e5-Teams:

Energiepolitisches Profil

Kontinuierliche Programmarbeit

Nach Abschluss der Einstiegsphase kann mit der eigentlichen „Arbeit“ im e5-Programm begonnen werden: Das e5-Team sorgt dafür, dass konkrete Projekte geplant, vom politisch zuständigen Gremium beschlossen und schließlich umgesetzt werden. Zudem wird im Jahresrhythmus Bilanz über die Programmarbeit gezogen. Im Zuge dessen wird das Arbeitsprogramm überprüft und gegebenenfalls um neue Projekte erweitert.

Das SIR begleitet die Gemeinde das ganze Jahr über mit Betreuungsleistung vor Ort und mit der regelmäßigen Organisation von Erfahrungsaustauschtreffen, Exkursionen und Weiterbildungsveranstaltungen.

Externe Prüfung und Auszeichnung

Mindestens alle drei Jahre (ab „eee“ alle vier Jahre) unterziehen sich die e5-Gemeinden einer Bewertung durch eine unabhängige Kommission. So wie Restaurants mit Hauben ausgezeichnet werden, bekommen erfolgreiche e5-Gemeinden dabei - je nach Umsetzungsgrad der möglichen Energieeffizienzmaßnahmen - ein bis fünf "e" verliehen.

e5-Skulptur